Bernarda Albas Haus

Bearbeitung und Inszenierung: Brigitte Rathert

Am Tag der Beerdigung ihrer Mannes verordnet Bernarda Alba ihren fünf Töchtern acht Jahre Trauerzeit. Und so lange kommt mir nicht einmal der Wind von der Straße ins Haus. Wie hinter vermauerten Fenstern und Türen werden wir leben. Wie auch in seinen anderen Theaterstücken geht Lorca in Bernarda Albas Haus auf die konkrete Situation der Frau in einer von Ehrengesetzen und moralischen Normen beherrschten Gesellschaft ein. Lorca identifizierte sich mit der gesellschaftlichen Rolle der Frau als Opfer des Patriarchats, der repressiven Sexualmoral der katholischen Kirche, konnte er doch selbst seine Homosexualität nicht leben, um nicht diffamiert zu werden.

 

Weitere Informationen  
  Essay zum Inhalt des Stückes "Bernard Albas Haus 
  Leben und Werk von Garcia Lorca 
   

 

Weitere Informationen in Wikipedia
Garcia Lorca
Bernarda Albas Haus

 

 

Premiere  
31.01.2009  Neheim-Hüsten; Kulturzentrum
   
Weitere Aufführungen  
01.02.2009 Neheim-Hüsten; Kulturzentrum
07.02.2009 Arnsberger Kulturschmiede
08.02.2009 Arnsberger Kulturschmiede
11.09.2009 Sauerlandtheater Arnsberg

 

 

Impressionen




Bildergalerie


 

     

    

    

    

    

    

      

 

 

Presse

"Ensemble setzt "Bernarda Albas Haus" mit sparsamen Mitteln und intensivem Spiel meisterhaft um...Beängstigend gut, weil ganz in der Rolle als Bernarda Alba aufgehend, ist Anne Mannstein...Ebenso überzeugen die anderen Darstellerinnen, die unterschiedlichen Charaktere der Töchter... (Westfälische Rundschau 02.02.09)

 


 

 

                     
Startseite
Aktuell
Wir über uns
Produktionen
Kontakt
           

Lesung
Kultursommer
Modenschau
Karrierefieber
Jedermann
Bernarda Albas Haus

 

 
Das Arnsberger Frauenensemble e.V. - Theaterspielgruppe - (c) 2010
http://www.arnsberger-frauenensemble.de